Redaktionsauswahl
  1. 1. Titan Casino

    Titan Casino Bewertung Spielen!

    • €4000 Anmeldebonus
    • Riesige Jackpots
    • Live Dealer
  2. 2. William Hill Casino

    William Hill Casino Bewertung Spielen!

    • Toller Bonus
    • Sehr zuverlässiges Casino
    • Große Spielevielfallt
  3. 3. Casino Tropez

    Casino Tropez Bewertung Spielen!

    • Top 10-Casino
    • fantastische Graphik
    • super Bonusauszahlungen
  4. 4. EU Casino

    EU Casino Bewertung Spielen!

    • Europäischer Klassiker
    • Übungsmodus
    • Vielsprachiger Kundendienst

Alle Casinorezensionen ansehen

Casino Nachrichten

Richter: Phil Ivey hat Casino betrogen

Er ist einer der richtig Großen der Poker-Szene – und er soll auch ein Betrüger sein: Phil Ivey. Der 38-jährige stand vor Kurzem für seine Fähigkeiten im „Edge Sorting“ vor Gericht, einer Fähigkeit, mit deren Hilfe er beim Baccarat den Spielverlauf zu seinen Gunsten beeinflussen kann. Das Casino verklagte ihn – und bekam Recht: Der Richter hält Ivey für einen Betrüger.

Ivey kann mit Karten umgehen, keine Frage. Zehn begehrte Bracelets der World Series of Poker hat er in seiner Karriere schon mit nach Hause genommen, neun Mal saß er am Finaltisch, ein Mal hat er das größte und wichtigste Pokerturnier der Welt auch schon gewonnen. Neben dem Poker soll der gebürtige Kalifornier auch eine Leidenschaft für Baccarat haben. Vor allem für das Edge Sorting.

Bei dieser Technik nutzt Ivey Fehler auf den Rückseiten der Karten dazu, diese zu identifizieren und im Laufe des Spiels so den Vorteil auf seine Seite zu lenken. Bereits in mehreren Casinos soll Ivey mit dieser Technik viel Geld gewonnen haben. Im „Crockfords Club“, einem Londoner Casino, waren es satte 7,7 Millionen britische Pfund. Das Casino hat Ivey die Auszahlung allerdings verweigert in der Annahme, dass da etwas nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann.

Das Casino hat Phil Ivey seinen ursprünglichen Einsatz in Höhe von 1 Million Pfund zurück gezahlt, doch die restlichen 7,7 Millionen wollte das Crockfords nicht heraus rücken mit der Begründung, dass Ivey mit Hilfe des Kartenzählens gewonnen haben konnte. Daraufhin hat Ivey das Casino verklagt, doch das Gericht entschied nicht zu seinen Gunsten.

Der Richter kam zu den Schluss, dass Ivey und seine Begleiterin Cheng Yin Sun das Casino betrogen haben.

Was Herr Ivey und Frau Sun taten war den Croupier zu überreden, einige der Karten zu drehen, damit sie sehen konnten, ob die Karten Siebenen, Achten oder Neunen waren“, so Richter Mitting. „Er tat es mit dem Wissen, dass der Cropuier oder dessen Vorgesetzten zu dem Zeitpunkt nicht wussten, worauf es ihm dabei ankam. In meinen Augen ist das Betrug.

Ivey sieht das Ganze auch nach dem Urteil natürlich immer noch nicht so und gab nicht zu, etwas falsch gemacht zu haben. Er sei nach dem Urteil „offensichtlich enttäuscht“.

Was wir getan haben war völlig legitim, denn wir haben nichts weiter getan als den Fehler des Crockfords auszunutzen, das offensichtlich nicht in der Lage ist, sich vor Spielern mit meinen Fähigkeiten zu schützen“, so Ivey. „Der Richter sah das heute offenbar anders.

Für das Crockfords ist das Urteil natürlich sehr erfreulich, sollte es doch andere Spieler davon abschrecken, sich beim Edge Sorting erwischen zu lassen. Allerdings sollte das Casino wohl künftig besser darauf achten, dass die Karten, die es für die Spiele verwendet, wirklich nicht zu unterscheiden sind und vor dem Einsatz auf kleinste Unregelmäßigkeiten überprüfen.

20-Oct-2014, 02:01


close GamblingPlanet.eu