Redaktionsauswahl
  1. 1. Titan Casino

    Titan Casino Bewertung Spielen!

    • €4000 Anmeldebonus
    • Riesige Jackpots
    • Live Dealer
  2. 2. William Hill Casino

    William Hill Casino Bewertung Spielen!

    • Toller Bonus
    • Sehr zuverlässiges Casino
    • Große Spielevielfallt
  3. 3. Casino Tropez

    Casino Tropez Bewertung Spielen!

    • Top 10-Casino
    • fantastische Graphik
    • super Bonusauszahlungen
  4. 4. EU Casino

    EU Casino Bewertung Spielen!

    • Europäischer Klassiker
    • Übungsmodus
    • Vielsprachiger Kundendienst

Alle Casinorezensionen ansehen

Casino Nachrichten

Geldspielautomaten Manipulation – drei Versuche

Die Idee ist so alt, wie die Spielautomaten selbst. Geldspielautomaten sind nur Maschinen. Jede Maschine kann überlistet werden. Dementsprechend ist es wahrscheinlich viel einfacher, sich eine Methode zum Überlisten der Spielautomaten einfallen zu lassen, als sein Glück daran zu versuchen. Die Methoden sind mit der wachsenden Komplexität der Geldspielautomaten immer ideenreicher und komplizierter geworden, aber die Grundidee bleibt die selbe: Wie überliste ich einen Spielautomaten, so dass er mir den Gewinn auszahlt, ohne dass ich eine Gewinnkombination erspielt habe? Wir stellen euch heute drei Methoden vor, wie Spieler im Laufe der Geschichte der Geldspielautomaten versucht haben, die Automaten, an denen sie spielen, zu beeinflussen. Wir weisen darauf hin, dass all diese Versuche hochgradig illegal sind und hier in Deutschland als Betrug oder sogar schwerer Betrug mit hohen Geld- und in extremen Fällen sogar mit Gefängnisstrafen geahndet wird.

Ein Paradies für Schummler und ManipulateureDer Versuch: Das Geldstück am Band vs. Mechanik
Die Methode: Als die Geldspielautomaten noch rein mechanische Geräte waren, die mit Zahnrädern und Spulen funktionierten, erfolgte die Prüfung, ob auch wirklich ein Geldstück eingeworfen wurde, durch eine auf Federn gelagerte Platte. Das Geldstück fiel auf die Platte, diese wurde herunterdrückt und das Spiel wurde freigegeben. Pfiffige Spieler erfanden eine Methode, die sie "Stringing up" (aufknüpfen) nannten. Sie banden einfach einen Faden an das Geldstück, warfen es ein und wenn die Prüfplatte heruntergedrückt wurde, zogen sie einfach an dem Faden und fischten so ihr Geldstück wieder heraus. Auch wenn diese Methode ihre Gewinnchancen nicht erhöhte, so konnten sie doch effektiv umsonst spielen.
Funktioniert es? Früher konnte man mit dieser Methode durchaus den ein oder anderen Automaten täuschen. Aber auch wenn einige Profispieler noch heute einen Quarter am Band als Glücksbringer mit sich herumtragen, ist diese Schummeltechnik im Zeitalter der computergesteuerten Geldspielautomaten völlig überholt, da auch die Münzerkennung nicht mehr auf mechanischem Wege erfolgt.

Der Versuch: Ofenanzünder vs. Elektronik
Die Methode: Als die Technik voranschritt, wurden viele Spielautomaten mit elektronischer Steuerung ausgestattet. Die Rollen wurden durch einen elektronischen Impuls gestoppt. Dies hatten die Spieler natürlich sehr schnell heraus und suchten nach einer Möglichkeit, diesen Impuls selbst geben zu können. Und sie fanden die Lösung in einem sehr einfachen Haushaltsgerät – dem elektrischen Ofenanzünder. Der elektrische Funke dieser Geräte war tatsächlich in der Lage die Rollen einiger Geldspielautomaten zu beeinflussen.
Funktioniert es? Die elektrische Beeinflussung funktionierte schon in den späten 1980ern und frühen 1990ern nur bei den Spielautomaten, die nicht ausreichend gegen äußere Impulse abgeschirmt waren. Tatsächlich findet man noch heute gerade in älteren Casinos jene "klassischen" Maschinen, die noch auf elektrischen Wege funktionieren. Allerdings sind die meisten dieser Automaten inzwischen entsprechend abgeschirmt und hängen auch nicht mehr an nennenswert großen Jackpots.

Der Versuch: Mikrowellenemitter vs. Computerchip
Die Methode: In der heutigen Zeit sind praktisch alle Geldspielautomaten computergesteuerte Präzisionsinstrumente. Aber natürlich sind auch diese nicht gegen Manipulation gefeit. Technisch versierte Tüftler wollen einen Mikrowellenemitter entwickelt haben, der den Mikrochip im Inneren des Automaten durcheinanderbringt und es dem Spieler entweder erlaubt, eine illegale Auszahlung zu erreichen, oder sogar die Rollen des Spielautomaten zu steuern.
Funktioniert es? Diese Frage ist noch nicht eindeutig beantwortet – theoretisch ja. Da die meisten Automaten allerdings entsprechend abgeschirmt sind und ein solcher Apparat sehr schwierig zu bauen ist, steht der Erfolg einer solchen Aktion eher in Frage. Wenn es tatsächlich so einfach wäre, dann kann man sich sicher sein, dass die Casinos dem Ganzen sehr schnell einen Riegel vorschieben würden.

Neben der Tatsache, dass die einzelnen Spielautomaten heute sehr gut gesichert sind, gibt es da ja auch noch die eigentliche Casinosicherheit und Überwachung. Jedes Casino wird videoüberwacht und in den größeren Etablissements werden sogar Spannungsschwankungen in der Stromversorgung der einzelnen Automaten gemessen. Mit anderen Worten: Es ist nicht ratsam, einen solchen Manipulationsversuch zu wagen – der Einsatz ist einfach zu hoch.

 

24-Sep-2009, 13:02


Weitere Nachrichten

close GamblingPlanet.eu