Redaktionsauswahl
  1. 1. Titan Casino

    Titan Casino Bewertung Spielen!

    • €4000 Anmeldebonus
    • Riesige Jackpots
    • Live Dealer
  2. 2. William Hill Casino

    William Hill Casino Bewertung Spielen!

    • Toller Bonus
    • Sehr zuverlässiges Casino
    • Große Spielevielfallt
  3. 3. Casino Tropez

    Casino Tropez Bewertung Spielen!

    • Top 10-Casino
    • fantastische Graphik
    • super Bonusauszahlungen
  4. 4. EU Casino

    EU Casino Bewertung Spielen!

    • Europäischer Klassiker
    • Übungsmodus
    • Vielsprachiger Kundendienst

Alle Casinorezensionen ansehen

Casino Nachrichten

DOSB legt eigenen Glücksspielstaatsvertrag vor

Der Deutsche Olympische Sportbund (DSOB) hat keine Lust mehr zu warten und geht nun in Sachen Sportwetten in die Offensive. Das von ihnen vorgeschlagene duale Glücksspielstaatsvertrag Modell soll das Lotterie- und Sportwetten Monopol schlägt vor, den Bereich der Sportwetten für private Anbieter kontrolliert zu öffnen. Zum Schutz der Spieler sollen strenge Glücksspiel Konzessionen erteilt werden. „Das Modell bietet den Vorteil, dass darin das staatliche Lotteriemonopol mit europa- und verfassungsrechtlich tragender Begründung aufrechterhalten, ja gestärkt wird“, so Michael Vesper, der Generaldirektor des DOSB.

Erarbeitet wurde der vom DSOB vorgeschlagene Glücksspielstaatsvertrag vom Kieler Juristen Martin Nolte. Das Thema Glücksspielstaatsvertrag soll nächste Woche bei der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz diskutiert werden. Der bisher gültige Staatsvertrag läuft zum Ende dieses Jahres aus und der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte das darin festgelegte Monopol schon im September 2010 als EU-rechtswidrig eingestuft. Ein staatliches Monopol bei Glücksspiel und Sportwetten ist laut den Richtern nur zulässig, wenn damit die Suchtgefahr konsequent bekämpft werden.

„Lotto und Sportwetten würden aufgrund der veränderten Akzentuierung der Begründung neue Freiräume erhalten“, erklärte Vesper. Auf diese Weise könnten die massiven Einnahmeeinbußen der letzten Jahre ausgeglichen und sogar neue Gewinne eingefahren werden. „Außerdem würde das derzeit illegale Angebot privater Sportwetten Anbieter, sofern sie die strengen staatlichen Auflagen erfüllen, in die Legalität kanalisiert und so dem staatlichen Ordnungssystem einschließlich einer genau definierten Abgabenpflicht unterworfen werden“, so Vesper weiter.

Seit dem EuGH-Urteil im vergangenen Herbst geht bei zahlreichen Landessportbünden die Existenzangst um, denn sie fürchten um die Einnahmen aus den staatlichen Lottopötten. Sportwetten und Lotterien gelten als tragende Säule der Sportfinanzierung. Im Haushalt der Landessportbünde machen sie rund 80 Prozent aus.

 

06-Mar-2011, 06:43


close GamblingPlanet.eu